«

»

Mai 03

Bodegas Laus Flor de Gewürztraminer 2007

Kaum eine Rebsorte spaltet so wie Gewürztraminer. Entweder man liebt sie oder man mag sie gar nicht. Viele erinnern an plumpes Rosenwasser. Ich mag kein Rosenwasser. Mochte ich noch nie. Nicht als Parfum und schon gar nicht im Glas. Daher beneide ich auch nicht die Formel 1 Sieger des Rennens in Abu Dhabi. Aus religiösen Gründen wird dort (zumindest so lange die TV-Kameras laufen) mit Rosenwasser statt wie gewohnt mit Schampus gefeiert. Meine ersten Gewürztraminer waren alle wie Rosenwasser, also mochte ich erst mal keine Gewürztraminer.

Mittlerweile haben mich einige gute Gewürztraminer bekehrt. Traditionell gibt es einige Gute in der Südtirol (der Ursprungsregion des Gewürztraminers), im Elsass und in der Pfalz (z.B. bei Weegmüller, wo ich erst in der letzten Woche vor Ort probieren konnte, dass sie es nicht verlernt haben). Dieser kommt aus Spanien. Ein großartiges Weinland mit oft tollem Preis-Leistungsverhältnis! Aber Gewürztraminer aus Spanien? Die klassischen Rebsorten Spaniens heißen anders und ich hatte erst kürzlich ein paar Rieslinge aus Spanien. Die schlechtesten Rieslinge, die ich je im Glas hatte.

Bodegas Laus – Flor de Gewürztraminer 2007
Um so größer die Überraschung. Nur ein Hauch von Rosenduft, sehr klar und erfrischend, wunderbar mineralisch und kräuterwürzig, ausreichend Säure, sehr lang. Der geöffnete Wein blieb außerdem im Kühlschrank über mehrere Wochen erstaunlich frisch. Spaniens wichtigster Weinjournalist José Peñín bewertete diesen 2007er in seinem Weinführer Guía Peñín mit auch nach meiner Sicht verdienten 90 Punkten. Die Bodegas Laus wurde übrigens erst 2002 gegründet und liegt in der Weinregion Somontano D.O. (Provinz Huesca in Aragonien) im Nordosten Spaniens. Die Rebflächen liegen teilweise in bis zu 700 Meter Höhe.

Der Stoff kostet rund 11 Euro. Meine Musterflasche hatte ich von Vinos-de-penedes aus München, ich habe ihn aber auch schon bei Christoph Loser im Weinhaus Minarski in Trier gesehen.

Über den Autor

Ralf Kaiser

Gründer von Weinkaiser.de, inzwischen einer der meistgelesenen Weinseiten im deutschen Sprachraum. Ralf ist nach sechs Jahren Mitarbeit am Gault Millau Weinguide nun Mitglied der Redaktion des Vinum Weinguide Deutschland und diverser internationaler Weinjurys. Er verbindet die weinjournalistische Tätigkeit mit seiner langjährigen Erfahrung als Fotograf. Daneben berät er Kunden aus dem In- und Ausland beim Aufbau von Blogs und Social-Media-Aktivitäten.

Mehr unter weinkaiser.de/autorenprofil-ralf-kaiser/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.