«

»

Jan 08

Entspannte Größe von der Mosel

Von Marc Herold

Weinwichteln – Weinrallye

Wein geschenkt zu bekommen, ist an sich schon großartig. Wenn der Wein noch dazu von der Mosel kommt, kann nichts mehr schief gehen. Mein Weinpaket kam von Harald Steffens vom Weingut Steffens-Keß in Reil.

Der Wichtel fiel dann sogar noch grösser als erwartet aus, und enthielt eine Flasche Reiler Goldlay Riesling Auslese trocken von 2009 zusammen mit einer trockenen Spätlese aus 2013.

Harald Steffens ist nicht nur ein sympathischer Winzer sondern darüber hinaus noch Weinblogger und Vinocamp-Teilnehmer der ersten Stunde. Er schafft es auf seinem Blog „Bildergeschichten aus dem Weingut Steffens-Kess“ die Winzerarbeit einfach und plastisch zu erklären und den Moselweinfans zu zeigen, was für eine ungeheure Arbeit ökologischer Weinbau in Steillagen bedeutet. Auf dem Vinocamp sind seine ehrlichen und unterhaltsamen Fragestunden zum Winzeralltag eine lebendige Tradition geworden.

Im Hause Herold ist das weihnachtliche Fondue eine noch viel länger bestehende Tradition wobei ich natürlich vor meinem geistigen Auge die Fragezeichen in den Mienen der Leser sehe „Er wird doch keinen Riesling zum Fleischfondue trinken?“ Doch, er wird. Die trockene Auslese passte dann auch sehr schön zu dem in Brühe gegarten Rinderfilet und den Dips. Die leichten Reifenoten und die reife Säure passen prima zu dem Fleisch und die Zitrus – und Grapefruitaromen schlagen die Bücke zu den fruchtigen Bestandteilen der Saucen.

Aber auch allein getrunken macht der Wein viel Spaß. Trockene Weine von der Mosel haben ja manchmal etwas Angestrengtes oder sind nicht wirklich trocken. Diese trockene Auslese wirkt allerdings völlig unangestrengt und perfekt ausgewogen. Hier hätte ich gerne ein paar mehr Flaschen um zu sehen, wie der Wein in vier oder fünf Jahren schmeckt.

Die trockene Goldlay Spätlese aus 2013 zeigt sich dagegen jahrgangstypisch schlank, mit einer sehr kernigen Säure und einer noch recht grünen Aromatik. Aber auch hier beeindruckt die handwerkliche Klasse und die Unangestrengtheit, die der Wein ausstrahlt. Harald schafft es, harte Arbeit im Weinberg in entspannten Genuss im Glas zu verwandeln.

In ein paar Jahren wird die 13er Spätlese ihr inneres Gleichgewicht gefunden haben und bestimmt wieder zu einem Weihnachtsmenü passen. Vielleicht habe ich ja auch dann wieder Glück beim Wichteln.

Was ist eine Weinrallye?

Einmal im Monat sind alle Wein- und Foodblogs aufgerufen, sich einen Tag lang einem (alle dem selben) vorher festgelegten Thema zu widmen. Heute war ein solcher Tag und das Thema der Weinrallye, wie sich dieser Onlineevent nennt, der heute zum 81. mal stattfand, lautet Weinwichteln – Wir schenken uns reinen Wein ein. Der Aufruf zur Weinrallye #81 kam von Susanne Werth-Rosarius vom Blog Hundertachtziggrad.

Eine Übersicht aller bisherigen Weinrallye-Themen und Gastgeber gibt es übrigens hier: Weinkaiser.de/ehemalige-weinrallye-themen

Über den Autor

Marc Herold

Marc ist seit Jahren regelmäßig als Autor hier im Blog aktiv. Wenn der promovierte Chemiker seine Labortür in Hamburg abschließt, beschäftigt er sich am liebsten mit Burgundern und sehr sehr reifen Rieslingen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.